Spezialuntersuchungen

Akutlabor:

Leukozyten (Weiße Blutkörperchen) und CRP (Entzündungseiweiß) wird bei Bedarf innerhalb von 5-10 min in der Praxis durch unsere Praxismitarbeiter bestimmt. Vor allem wichtig zur Unterscheidung von bakteriellen oder viralen Infektionen bei Fieber. Urinstatus einschließlich Urinmikroskopie bei Verdacht auf Blasenentzündung (Zystitis) oder Nierenbeckenentzündung (Pyelonephritis).

Allergiediagnostik

Dies ist durch einen Pricktest oder eine Blutentnahme (Messung von Allergen-spezifischen IgE-Antikörpern) möglich. Beide Verfahren haben eine weitgehend identische Aussagekraft. Beim Pricktest wird ein Allergenextrakt auf die Haut aufgetropft und die Haut dann mit einer Lanzette nahezu schmerzfrei leicht angestochen. Das Ergebnis kann nach 15 Minuten anhand der Hautreaktion (Quaddelbildung) abgelesen werden.

EKG

(Elektrokardiogramm heißt auf Deutsch Herzspannungskurve): Messung der elektrischen Aktivität aller Herzmuskelfasern zur Dokumentation der Herzfrequenz (Puls) und des Herzrhythmus, sowie weiterer spezifischer Befunde. Routineuntersuchung vor Operationen, bei sportmedizinischen Untersuchungen und bei vielen weiteren Fragestellungen.

Entwicklungs- und Intelligenztest
für Vorschulkinder und Schulkinder

BUEVA (Basisdiagnostik für umschriebene Entwicklungsstörungen im Vorschulalter)
BUEGA (Basisdiagnostik für umschriebene Entwicklungsstörungen im Grundschulalter)

Homöopathische Anamnese und Akutbehandlung

Bei der homöopathischen Anamnese eines Patienten, d. h. einer Beobachtung und Befragung, wird das gesamte Symptombild und die Art der „Verstimmung der Lebenskraft“ erfasst.
Im Unterschied zur Anamnese der naturwissenschaftlichen Medizin wird in der homöopathischen Anamnese der Patient über eine Vielzahl von Sachverhalten befragt, die aus naturwissenschaftlicher Sicht unerheblich sind. Entsprechend dauert eine Erstanamnse ca. 1-2 Stunden.
Ziel ist es, dasjenige Mittel herauszufinden, bei welchem die beim gesunden Menschen beobachteten Symptome auf ein homöopathisches Arzneimittel (Arzneimittelbild) möglichst mit denen übereinstimmen, die bei der Anamnese des Kranken erfasst wurden.
Nach Repertorisierung erhalten Sie nach ca. 2-5 Tagen das gewählte Arzneimittel verordnet.

Hörtests:

Tympanometrie: Eine Trommelfellbeweglichkeitsmessung. Damit kann eine Flüssigkeitsansammlung hinter dem Trommelfell in der Paukenhöhle objektiviert werden
Audiometrie: Das Tonaudiogramm, (Hörkurve oder kurz als Audiogramm bekannt) beschreibt das subjektive Hörvermögen für Töne, also die frequenzabhängige Hörempfindlichkeit eines Menschen.

Lungenfunktion:

Spirometrie (Fluss-Volumenkurve) mitarbeitsabhängige und Resistance (Atemwegswiderstand) mitarbeitsunabhängige Funktionsuntersuchung der Lunge. Untersuchungsindikation bei Asthma, Bronchitis und rezidivierendem Husten ab ca. 4 Jahren möglich mit spezieller kindgerechter Computeranimation. Je nach Indikation und Fragestellung erfolgt auch eine Belastungslungenfunktion (Unspezifissche Provokation durch ca. 6 min körperliche Anstrengung (Dauerlauf)) oder auch sogenannter Bronchospasmolysetest (Kontrolle der Lungenfunktionsparameter nach Inhalation eines bronchialerweiterndem Medikament (Salbutamol)

Lungenfunktionstest

Pulsoxymetrie:

Schmerzfreie Messung des Sauerstoffgehaltes im Blut, zur Einschätzung der Schwere der Erkrankung bei Asthma, Bronchitis und Pneumonie (Lungenentzündung)

Sehtest

Prüfung der Sehschärfe und des räumlichen Sehens (Scheibenrefraktometer der Firma Rodenstock), sowie Screening mit Autorefraktometer möglich.

Sprechzeiten

Montag — Freitag
8.00 - 11.00 Uhr

Montag + Freitag
14.00 - 15.30 Uhr

Dienstag + Donnerstag
15.00 - 17.00 Uhr

PraxisApp
„Mein Kinder- und Jugendarzt“

Informationen aus unserer Praxis – schnell und direkt auf Ihrem Smartphone oder Tablet

Details + Download