Spezielle Therapien

Asthmaschulung

Asthma bronchiale ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindes- und Jugendalter; ca. jedes 10. Kind ist betroffen. Ein Drittel der erkrankten Kinder und Jugendlichen erleiden durch Asthma bronchiale Einschränkungen im Alltag, z.B. weniger Freizeit und Sport, Hänseleien oder Fehltage in der Schule. Aus medizinischer Sicht steht heute die Vermeidung von Auslösern, die Behandlung von Asthmaanfällen und die vorbeugende Dauertherapie im Vordergrund. Dabei ist die Patientenschulung ein wesentlicher Bestandteil in der Behandlung des Asthma bronchiale. Ziel der familienorientierten Schulung ist die Unterstützung des betroffenen Kindes und seiner Familie im Umgang mit der Erkrankung. Neben der Wissensvermittlung steht die ganz persönliche Krankheitsbewältigung im Vordergrund.

Was beinhaltet eine Asthmaschulung?

  • Vermittlung von medizinischem Wissen über die Asthmaerkrankung
  • Richtiges Inhalieren
  • Hilfstechniken wie atemerleichternde Körperstellungen, Schulung der Selbstwahrnehmung
  • Erkennen und Vermeiden von Asthmaauslösern
  • Verhaltenstraining für den richtigen Umgang mit Asthma in Schule, Berufsausbildung und Freizeit
  • Asthma und Sport
  • Asthmaanfälle vermeiden lernen
  • Asthma in der Familie – natürliche Einbindung in den Alltag
  • Erfahrungsaustausch – Wie gehen andere Familien mit Asthma um

Was ist der Nutzen für Ihr Kind?

  • gesundheitliche Stabilisierung
  • weniger Fehlzeiten in der Schule
  • verbesserte Körperwahrnehmung
  • sicherer Umgang mit der Erkrankung
  • Abbau krankheitsbedingter Ängste und Unsicherheit

Die Schulungen verteilen sich meist auf 2 Wochenenden ( je 2 x Freitag Nachmittag und Samstag Vormittag) und finden im Kulturzentrum Trudering, Wasserburger Landstrasse 32, ca. 4 x jährlich statt.
In verschiedenen » Schulungsteams haben sich Asthmatrainer aus unterschiedlichen Berufsgruppen (z.B. Kinderärzte, Psychologen, Physiotherapeuten, Pädagogen und Sportlehrer) zusammengeschlossen, um asthmakranken Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu helfen.
Schulungskoordination:
Peter Kisters (Sportlehrer und Asthmatrainer)
Neusönnerstr. 16
81825 München
Tel/Fax: 089 63858243
Email: igel.peter@freenet.de

Hyposensibilisierung

Mit einer Hyposensibilisierung (auch Allergieimpfung oder Spezifische Immuntherapie genannt) kann die eigentlich unnötige, überschießende Reaktion des Immunsystems auf ein Allergen reduziert werden. Die Indikation wird individuell je nach Schweregrad und Dauer der Allergie, sowie Alter des Kindes gestellt. Die Behandlung dauert im Regelfall 3 Jahre.

Klassische Homöopathie

Die klassische Homöopathie wurde von Dr. Samuel Hahnemann begründet.
Sie basiert auf der Ähnlichkeitsregel:
Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt. Man unterscheidet zwischen einer konstitutionellen und einer Akutbehandlung. Bei der konstitutionellen Behandlung werden anhand einer ausführlichen Befragung=Anamnese wichtige Symptome zusammengestellt, die zum passenden „Arzneimittelbild“ führen. Bei der Akutbehandlung gibt es homöopathische Arzneimittel, die nach bewährten Indikationen eingesetzt werden.
Homöopathische Arzneimittel können aus Pflanzen, aus dem Tierreich, Mineralien oder Metallen gewonnen werden.

Sprechzeiten

Montag — Freitag
8.00 - 11.00 Uhr

Montag + Freitag
14.00 - 15.30 Uhr

Dienstag + Donnerstag
15.00 - 17.00 Uhr

PraxisApp
„Mein Kinder- und Jugendarzt“

Informationen aus unserer Praxis – schnell und direkt auf Ihrem Smartphone oder Tablet

Details + Download